Repositionierung Rollout-Programm

Kunde: BITMARCK Software GmbH

 

Ausgangssituation

Der Kunde ist IT-Dienstleister und Hersteller einer Standardsoftware für gesetzliche Krankenversicherungen. Die Umsetzung des laufenden Rollout-Programms gibt Anlass für Repositionierungsmaßnahmen.

Die KEGON-Lösung

Das Migrationsvorgehen wird mit Hilfe diverser Projektbeteiligter überprüft. Die Sicht der Kunden aus erfolgreichen und aus laufenden Einführungsprojekten wird in Form von Workshops erhoben, in denen die geplanten Änderungen im Migrationsvorgehen zur Diskussion gestellt werden.

Das in diversen Gremien verabschiedete Migrationsvorgehen wird angepasst:

Die Kundenstruktur ist sehr heterogen. Neben diversen Großkassen muss eine große Anzahl kleiner Krankenkassen auf die neue Standardsoftware migriert werden. Das Migrationsvorgehen wird den unterschiedlichen Bedarfen angepasst.

Die Qualität der Altbestände ist erfolgskritisch, leidet aber unter Mängeln der Altsoftware und Fusionen mit nicht-bereinigten Datenbeständen. Für die vorbereitende Pflege der Altbestände wird das Migrationsvorgehen angepasst und ein Quality Gate mit verbindlichen Freigabekriterien implementiert.

Anpassung der Annahmen und Neuplanung des Rollout-Programms.

Senkung der Umstellungsrisiken wegen deutlich gehobener Verbesserung der Datenqualität.

Erfolgreiche Abwicklung der Migrationsprojekte in der geplanten Zeit und zu den geplanten Kosten. Die verlässliche Planung und Umsetzung der Migrationstermine hebt deutlich die Zufriedenheit des Kundenstamms.

Foto © Rainer Sturm / pixelio.de