Thomas 

Böhlefeld

Management-Berater

thomas.boehlefeld(at)kegon.de
Tel +49 611 20 50 80

Lebenslauf

Thomas Böhlefeld (geboren 1973) ist gelernter Bankkaufmann und seit über 20 Jahren in Migrations- und Change-Projekten aktiv.
Als ehemalige Führungskraft hat er agile Transition auch aus der Kundenperspektive miterlebt und gestaltet.
Als agiler Coach hat er Organisationen und deren Führungsrollen dabei unterstützt, ein gemeinsames Verständnis zu erhalten, welches Ziel erreicht bzw. welches Problem beseitigt werden soll. Dabei ist es ihm wichtig, gemeinsam zu erarbeiten, wie eine Änderung von Rahmenbedingungen und Prozesse sowie von Verhaltensweisen der Organisation und der Führungsrollen die Zielsetzung unterstützen kann.
Da Menschen im Mittelpunkt von Veränderungen stehen, ist gegenseitiger Respekt, Augenhöhe und Wertschätzung die Grundlage erfolgreicher Zusammenarbeit.
Thomas Böhlefeld ist zertifizierter SAFe Program Consultant (SPC4) und hat bereits in mehreren Organisationen daran mitgewirkt, agile Verfahren sinnvoll und praktikabel zu skalieren.


Kenntnisse und Themenschwerpunkte

  • Agile Transition
  • Change Management
  • Organisationsentwicklung
  • Führungskräfte-Coaching
  • Coaching agiler Rollen
  • Einführung agiler Methoden
  • Projekt- und Portfoliomanagement


Projekt Erfahrungen (Auswahl)

Coaching Scrum Master und Release Train Engineer (RTE) für einen Versicherungskonzern

  • Coaching der internen Scrum Master bezüglich Methodik (Scrum) und Teamentwicklung
  • Beratung des RTE
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von PI Plannings (auch remote)
  • Durchführung von Retrospektiven und Workshops auf Programm-Ebene zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Agile Release Train

Aufbau Portfolio Management und Anforderungsprozess im agilen Umfeld bei einer Privatbank

  • Implementierung eines unternehmensweiten agilen Portfolio Managements
  • Einführung eines unternehmensweiten agilen Anforderungsprozesses im Kontext der bereits aufgestellten SAFe-Organisation
  • am objektiven Business Value ausgerichtete Priorisierung

Gründung des ersten Agile Release Trains in einem Kreditinstitut

  • Führung des ersten Agile Release Train im Unternehmen gemeinsam mit dem Release Train Engineer
  • Product Management gemäß SAFe in einem Agile Release Train
  • Self Selection von fünf cross-funktionalen Produktteams im Agile Release Train
  • Herstellung eines priorisierten Kunden-/ Produktfokus
  • Schaffung von Transparenz bezüglich der fachlichen Roadmap
  • Definition von Produktinkrementen

Umwandlung eines klassischen Projektteams in ein agiles Produktteam

  • Übernahme und Führung eines notleidenden klassischen Projekts
  • Herstellung eines Produktfokus
  • Umwandlung in ein cross-funktionales Produktteam
  • Vereinbarung von inkrementellen Vorgehen
  • Darstellung als priorisiertes Backlog/Roadmap
  • Abstimmung mit Revision/Controlling bezüglich Anpassung von Regelungen an agilen Kontext (u.a. Ablösung Meilensteinplanung durch Backlog/Roadmap; Status-Reporting durch Review-Termine)