Versicherungen

Agile Transformation eines großen Versicherers

Kunde: Großes deutsches Versichirungsunternehmen

Ausgangssituation: 

Ein großes deutsches Versicherungsunternehmen möchte seine starke Position als innovativer Versicherer weiter ausbauen. Dazu entscheidet der Vorstand, die Mitarbeiter weiterzuentwickeln, um so die Agilität des Unternehmens zu erhöhen. Die Personalentwicklung veranstaltet hierzu unternehmensweite Schulungen zu Agil und Lean sowie SAFe- und Coaching Workshops zur Agilität. 

Ziel ist, dass sich ein signifikanter Anteil der Mitarbeiter für agile Experimente öffnet. 

Die KEGON-Lösung:

In einem ersten Schritt sollen 10 Prozent der Gesamtbelegschaft ein homogenes Verständnis zu Lean und Agilität entwickeln. Dieses Verständnis soll dazu führen, dass in Prozessen, Projekten und Programmen der Versicherung die gesamte Belegschaft ein agiles Vorgehen in Betracht zieht. KEGON und die Personalentwicklung haben die Workshops iterativ & inkrementell weiterentwickelt. 

Das zweite Ziel ist, Projekte Bottom-up zu fördern, statt Top-down zu verordnen. Das stärkt die Akzeptanz für Neues bei den Mitarbeitern und erhöht die Identifikation mit der agilen Kultur.
Am Ende des Prozesses bewarben sich Mitarbeiter im Unternehmen darum, mit ihren Projekten die agile Transformation zu vollziehen.
 

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben