KEGON zu Gast bei der BPUG-Deutschland

Am Dienstag, den 20. Oktober, zeigten die beiden KEGON Consultants Yvonne Görlitz und Manuel Marsch, wie das Thema SAFe® (Scaled Agile Framework®) mit virtuellem Bingo und bunten Post-Its zu einem spannenden Online-Erlebnis werden kann.

Bereits zum zweiten mal war KEGON zu Gast bei der BPUG-Deutschland e.V. (Best Practice User Group), einem Verein von erfahrenen Projektmanagern zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Das Interesse war sehr groß, so dass auch bei dieser zweiten Veranstaltung wieder eine große Teilnehmeranzahl gemeldet war. 
Natürlich fand das Treffen Hygieneregel-konform als Online-Meeting mit zoom statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden der BPUG, Dr. Jörg Lobbes, überraschte Yvonne die Teilnehmer mit einem virtuellen Bingo-Spiel zum gegenseitigen Kennenlernen. Dazu wurde an die Teilnehmer ein Bingo-Zettel mit zu suchenden Eigenschaften der Teilnehmer, wie z.B. „Finde eine Person, ...die gerade mehr als 100 km von Frankfurt weg ist“, „...hat schon auf mehr als 3 Kontinenten gearbeitet“ oder „hat heute eine Socke mit Loch an“ zum Herunterladen gegeben. In virtuellen Kleingruppen versuchten die Teilnehmer dann andere Teilnehmer mit den entsprechenden Eigenschaften zu finden und auf dem Zettel anzukreuzen, um sogenannte Bingos (4 Kreuze in einer Reihe, Spalte oder Diagonale) zu erreichen.

Nach unterhaltsamen 20 Minuten, bei denen auch andere Gemeinsamkeiten, wie „wir wohnen ja eigentlich in der gleichen Straße“ oder „ich war auch schon mal 3 Jahre in England“ entdeckt wurden, startete Yvonne mit einem Überblick über den Aufbau des „Scaled Agile Frameworks“, einem skaliert agilen Framework für größere Produkte/Projekte mit mehr als 50 Beteiligten.

Dieser Vortrag wurde, nicht – wie oft üblich - mit zig Powerpoint-Folien, sondern mit virtuellen Post-Its auf einem Online -Whiteboard gehalten. Nach lehrreichen 45 Minuten und einer kurzen Pause ging der Abend in eine spannende aktive Fragerunde rund um SAFe® und die Herausforderungen für große Unternehmen, große agile Projekte umzusetzen. Auf die Frage, welche agilen Frameworks es neben SAFe® sonst noch sonst auf dem Markt gibt erklärte Manuel in knappen 10 Minuten kurz den Aufbau und die Zielstellung verschiedener agil-skalierten Frameworks, wie „Scrum of Scrums“, Less, Scrum-at-scale, Spotify und das Nexus-Framework. Ein Thema, das in unseren Trainings oft einen Timeslot von mehreren Stunden einnehmen kann.

Nach einer weiteren kurzen Diskussionsrunde zu den Herausforderungen für große Unternehmen, endete das Meeting nach 2 Stunden und die KEGON-Berater hatten bewiesen, dass selbst in Corona-Zeiten Abendveranstaltungen, obwohl virtuell, lehrreich, unterhaltsam, interaktiv, Spaß-bringend, informativ und überraschend sein können.

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben

Manuel
Marsch


Veröffentlicht am

Manuel Marsch ist diplomierter Wirtschaftsinformatiker (BA). Seit dem Jahr 2009 hat er sich der Agilität verschrieben und viele agile Projekte in unterschiedlichen Umfeldern als Scrum Master oder Product Owner durchgeführt. Mittlerweile arbeitet er als Agile Coach und SAFe®-Consultant, hat seine Begeisterung für Technik und Programmierung aber stets bewahrt.


Kategorien


Top-Artikel



Newsletter

Bleiben Sie immer informiert