Agile Leadership Telekommunikation

Professionalisierung eines Agile Release Trains

Kunde: Großer Deutscher Telekommunikationskonzern

Ausgangssituation:

Nachdem vor einiger Zeit im Rahmen einer Unternehmenstransformation das Scaled Agile Framework® (SAFe®) eingeführt und einzelne ARTs gestartet wurden, sollte ein bestehender Agile Release Train um zusätzliche Teams erweitert und professionalisiert werden sowie das vom Kunden als „langatmig empfundene „SAFe® PI-Planning“ verbessert werden.

Die KEGON-Lösung:

Das SAFe® Program Increment Planning Event (PIPE) ist einer der zentralen Erfolgsfaktoren in der Anwendung des Scaled Agile Frameworks®. Doch sind solche Big-Room Events, bei denen sich bis zu 120 Personen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen über anstehende Themen unterhalten, Lösungen skizzieren und einen verbindlich agilen Plan für diese ausarbeiten, nicht trivial in der Organisation und Durchführung. Dies hatte auch der Kunde festgestellt, nachdem er in eigener Regie schon ein paar SAFe® PI-Plannings in einem speziellen Kontext durchgeführt hatte und nun der Wunsch aufkam, dieses Event bei der nächsten Ausführung im 3-Monatstakt zu professionalisieren.

Dazu erarbeite der Kunde zusammen mit einem erfahrenen KEGON SAFe®-Coach folgendes Vorgehen:

  • Schulung von RTEs und weiteren Rollen auf Programm-Ebene
  • Coaching der Product Owner, Scrum Master
  • Schulungen von ca. 40 neuen Mitgliedern neuer Agiler Teams aus verschiedenen Europäischen Ländern für deren erstes PI-Planning
  • Unterstützung bei der Organisation eines größeren PI-Plannings mit 120 Personen
  • Begleiten eines PI-Plannings für zwei Tage mit 120 Beteiligten mit zwei Coaches und insbesondere der SAFe® Management Runden
  • Reflektieren der Durchführung des erfolgreichen PI-Plannings und Aufstellen einer Improvement Roadmap mit weiteren Verbesserungsmaßnamen für die Zukunft des ARTs

Gemäß dem KEGON-Ansatz „We enable the Customer“ waren für dieses Vorhaben drei verschiedene KEGON Management Berater im Einsatz, der Gesamtaufwand an abgerechneten Tagen über 4 Monate lag aber nur bei 23 Consultant-Tagen in Summe. „Auch wenn der Kunde aufgrund eines limitierten Budgets am Anfang etwas skeptisch war, wie weit man mit diesem Budget auskommen würde, war er im Ergebnis doch hochzufrieden und attestierte, dass er sehr beeindruckt war, wie die KEGON-Berater im Hintergrund agierten, aber dennoch das Event und den Agile Release Train auf ein anderes Level gehoben haben“, so Manuel Marsch, der dieses Projekt von KEGON-Seite hauptverantwortlich betreute.

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben

Manuel
Marsch


Veröffentlicht am

Manuel Marsch ist diplomierter Wirtschaftsinformatiker (BA). Seit dem Jahr 2009 hat er sich der Agilität verschrieben und viele agile Projekte in unterschiedlichen Umfeldern als Scrum Master oder Product Owner durchgeführt. Mittlerweile arbeitet er als Agile Coach und SAFe®-Consultant, hat seine Begeisterung für Technik und Programmierung aber stets bewahrt.


Kategorien


Top-Artikel



Newsletter

Bleiben Sie immer informiert