SAFe

Architekten im Scaled Agile Framework®

Welches SAFe®-Training ist das Richtige für Architekten im Scaled Agile Framework®?  

Im Vergleich zu anderen agilen Frameworks (Scrum, Kanban, LeSS), definiert das Scaled Agile Framework (SAFe®) drei explizite Architekten-Rollen auf den verschiedenen SAFe-Ebenen Portfolio, Large Solution und Essential SAFe, um die Verantwortung für eine wert-orientierte Architektur und gute Ergebnis-Qualität zu verankern und die technische Ausbildung der agilen Teams zu fördern.

Doch welche der momentan 12 angebotenen SAFe-Schulungen ist nun die Richtige für die verschiedenen angehenden SAFe-Architekten?

Unten haben wir die für SAFe-Architekten empfohlenen Schulungen einmal im Überblick zusammengefasst, wobei jedem Architekten eigentlich alle 3 Schulungen ans Herz gelegt sind, da die SAFe-Rollen des Architekten weit über die weithin als technische Architekten-Skills bekannten Fähigkeiten hinausgehen - vergleiche auch Blog-Artikel https://www.kegon.de/wissen/blog/wenn-architekten-auch-business-machen/

Um einen ersten Überblick über das SAFe-Framework, die Rollen, Prozesse und Artefakte zu erhalten, ist das Training "Leading SAFe" als Grundlagenschulung für alle Beteiligten einer SAFe-Implementierung, also auch die angehenden SAFe-Architekten, empfohlen.

Richtet sich dann die Architektenrolle eher auf Portfolio- bzw. IT-Strategie-Ebene aus, so bietet sich das Training "SAFe-for-Architect" an, besonders für "strategische Architekten" in Großunternehmen.

System-Architekten eines einzelnen Agile Release Trains nehmen bei dieser Schulung auch viele zusätzliche Infos für ihre Rolle mit, allerdings ist der Trainings-Kontext eher auf größere und komplexere SAFe-Setups mit mehreren Agile Releases und größeren Solution Trains ausgerichtet.

Die richtige Schulung, um die technische Qualität in Bezug auf die Lieferungen der Teams und des eigentlichen SAFe-Produktes ("Solution"), ist "Agile Software Engineering (ASE)", da hier auf technisch gute Praktiken für moderne Software-Entwicklung eingegangen wird, insbesondere die Techniken Behaviour-Driven-Design (BDD) und Test-Driven-Design (TDD) sowie die in SAFe enthaltenen technischen XP-Praktiken.

Für diese Schulung sollten die Teilnehmer über rudimentäre Programmierkenntnisse einer höheren Programmiersprache verfügen.

Hat eine Organisation bereits angefangen SAFe zu etablieren und haben erste PI-Plannings stattgefunden, so ist die Hauptaufgabe (neben dem Support der Agilen Teams) den Value Flow zu optimieren, was auch genau Inhalt der SAFe DevOps-Schulung ist.

Neben all diesen Schulungen zur Wissensvermittlung ist die gute Kommunikation der Architekten mit den anderen Rollen auf ihrer Ebene einer der wichtigsten Erfolgsparameter für erfolgreiche SAFe-Transformationen:

  • System Architekt mit Produktmanagement und Release Train Engineer
  • Solution Architekt mit Solution Management und Solution Train Engineer
  • Enterprise Architekt mit Lean Portfolio Management-Team und Enterprise Executives.

Weitere Informationen zu diesen vier SAFe-Trainings:

https://www.kegon.de/training/leading-safe-sa/

https://www.kegon.de/training/safe-for-architects-arch/

https://www.kegon.de/training/safe-agile-software-engineering-ase/

https://kegon.de/training/safe-devops-sdp/

Weitere Infos zu den Schulungen und unseren nächsten Terminen sind in unserem Trainingskalender zu finden: https://www.kegon.de/training/trainingskalender/

Weitere Infos zu allen SAFe-Trainings finden Sie hier: https://www.kegon.de/wissen/blog/welches-safe-training-ist-das-richtige-fuer-mich/

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben